Stochastische Resonanztherapie (SRT)

»Alters- und krankheitsbedingte sensorische Verluste können durch Stochastische Resonanz-Therapie (SRT) rückgängig gemacht werden.« Harvard Medical School, Boston University 

Ein Expertenteam an der Universität Frankfurt hat ein Trainingsgerät entwickelt, das durch variable Vibrationsreize das Zusammenspiel von Gehirn und Muskulatur trainiert und so Bewegungskoordination und Reflexe verbessert. Dabei steht der Patient auf zwei Fußplatten, die sich mehrdimensional bewegen und ständig das Gleichgewicht destabilisieren. Dadurch werden im Körper kurzfristig relativ starke muskuläre und neuronale Aktivitäten angeregt. Gleichgewicht, Gehfähigkeit und Koordination können verbessert werden. Mittlerweile wird die Trainingsmethode auch zur Therapie von neurologischen Krankheitsbildern wie zum Beispiel Parkinson oder Multipler Sklerose erfolgreich angewendet. Bewegungen werden flüssiger und sicherer, so dass sich Stolper- und Fallraten der Patienten deutlich verringern können.

Eine übliche Trainingseinheit dauert lediglich fünfmal eine Minute, denn mit diesen kurzen Zeitspannen wird vermieden, dass es zu Ermüdungsreaktionen im Nervensystem kommt.

Angewandt wird die SRT vor allem in der Rehabilitation von neurologischen Krankheitsbildern wie Parkinson, Multipler Sklerose oder Querschnittslähmung, aber auch bei orthopädischen Läsionen wie Bänderrissen oder Osteoporose. Hilfreich kann die Stochastische Resonanz-Therapie auch für Menschen sein, die bei einem Unfall ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten haben, oder nach einem Schlaganfall querschnittsgelähmt sind.


 

dacorpo auf facebook

Tel.:

06151 967 68 67

Mo – Fr7.00 Uhr – 21.00 Uhr
Sa8.00 Uhr – 15.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Impressum|Datenschutz|Nutzungsbedingungen|Sitemap|© 2012-2018 dacorpo  ·  Rheinstraße 19  ·  64283 Darmstadt